5 Fragen an die Gründerin eines Veganen Stammtisches

You are currently viewing 5 Fragen an die Gründerin eines Veganen Stammtisches
Alma ist eine der zwei Gründer*innen vom Veganen Stammtisch Salzburg

Die zwei Veganer*innen und Gastronom*innen Alma und Felix gründeten 2023 in meiner Heimatstadt Salzburg einen veganen Stammtisch. Schon mehrmals war ich selbst dabei und es war eigentlich immer eine coole Sache! Letztens dachte ich mir, es wäre bestimmt auch für viele Leute da draußen super interessant, ein paar Fragen rund um den Stammtisch in einem Interview zu besprechen.

So fragte ich Alma beim letzten Stammtisch kurzerhand ob sie Bock darauf hat. Sie sagte direkt zu und beantwortete mir schriftlich ein paar Fragen:

1. Warum sollte man einen veganen Stammtisch besuchen?

Ich sehe den veganen Stammtisch als Plattform zum Austausch, sich kennenlernen und natürlich zum gut Essen gehen. Was ich bis jetzt beobachtet habe ist, dass Menschen Möglichkeiten suchen, wie man unkompliziert andere Menschen kennenlernt. Es haben sich bereits schon Freundschaften zwischen Teilnehmer:innen geschlossen und auch „Subgruppen“ gebildet, wie z.B. dass man zusammen laufen geht.

Außerdem bietet der Stammtisch eine genussvolle Tour durch die Stadt. Viele Restaurants die wir besuchen bereiten uns ein Buffet vor und meistens auch zu einem vorteilhaften Gruppenpreis. Dadurch kann man so auch verschiedene Gerichte probieren und neue Favoriten entdecken, was ein großer Vorteil gegenüber a la cart ist.

Und nicht zu vergessen, macht es Spaß sich über die Gerichte zu unterhalten. Wir versuchen immer etwas Interessantes zu finden und ich wurde nicht selten überrascht, als ich erfahren habe, dass viele Restaurants auch tatsächlich noch für einige der Teilnehmer:innen unbekannt waren und so viele Restaurants mit guten, vielfältigen veganen Alternativen gibt es auch wieder nicht in Salzburg. Es schadet wohl nicht auch mal aus der eigenen Bubble raus zu kommen 😉

2. Wer darf zum veganen Stammtisch kommen?

Alle! Die meisten Teilnehmer:innen leben tatsächlich auch vegan, aber es kommen auch Vegetarier:innen und auch omnivor essende Menschen. Ich bekomme immer wieder Anfragen von omnivor essenden Menschen, ob sie auch kommen dürfen und die Antwort lautet natürlich immer ja! Mir ist wichtig, dass die Personen offen für das Thema „vegan“ sind und wenn nicht-Veganer:innen kommen (wollen), dann ist es genau der erste und richtige Schritt. Wir holen sie dann durch gutes Essen und eine angenehme, freundliche Atmosphäre ab.

Manchmal werde ich auch gefragt, ob man über Veganismus reden muss 😀 Man muss natürlich nicht. Es entwickeln sich sowieso viele verschiedene Gespräche, aber Veganismus kommt schon auch immer wieder vor, weil es einfach unser kleinster gemeinsamer Nenner ist und für viele von uns ist das gemeinsame Gespräch auch eine Art Verarbeitung von dem ganzen Hate, denn man oft von ignoranten und empathielosen Menschen bekommt.

3. Welche Tipps hast du für Leute, die ebenfalls einen veganen Stammtisch gründen wollen?

Jede:r kann einen Stammtisch gründen. Meiner Meinung nach schadet es aber nicht, wenn man eher eine extrovertierte Persönlichkeit hat, denn man wird mit vielen Menschen kommunizieren, muss organisieren, mit Restaurants reden und steht selbst oft im Mittelpunkt.

Es ist auch eine gute Starthilfe, wenn man vorab schon ein kleines Netzwerk an Menschen hat, die einen dabei unterstützen den Stein ins Rollen zu bringen. Unser Hauptkommunikationskanal ist Instagram, dadurch erreichen wir die meisten Menschen (noch – in ein paar Jahren kann es natürlich ganz anders aussehen). Daraus muss man aber keine Wissenschaft machen, es geht ja darum, dass man sich offline trifft.

4. Was waren bisher deine Stammtisch-Highlights?

Der erste Stammtisch war bereits ein Highlight, weil wir einfach so auf einen Schlag 25 Personen motiviert haben zu kommen. Das hat uns gezeigt, dass der Need für einen Stammtisch real ist. Wir füllen die Lokale auch jedes Mal voll, was mich extrem freut.

Ein weiteres Highlight war das Interview (neben diesem hier natürlich) mit Fräulein Flora. Das hat dem Stammtisch einer breiten Masse präsentiert. Und selbstverständlich all die coolen Menschen die kommen. Man hat ja nicht immer Zeit sich mit jeder/jedem zu unterhalten, aber es ist so schön zu sehen, wie die Community wächst.

5. Was habt ihr für die Zukunft geplant?

Im Mai haben wir bereits einjähriges Jubiläum! Da gehen wir dann da hin, wo auch alles begann haha ansonsten lassen auch wir uns von der Zukunft überraschen 🙂

Weitere Infos zum Stammtisch

Danke Alma für deine spannenden Antworten! 🙂

Falls ihr mehr von den beiden Stammtisch-Gründer*innen lesen oder hören wollt, checkt mal die Einfach Vegan Podcastfolge mit Felix aus oder auch das bereits angesprochene Interview von Fräulein Flora.

Du willst beim nächsten Stammtisch dabei sein? Schau einfach mal bei den Beiden auf Instagram rein, da findest du alle Infos! Bei Interesse kann man sich auch einer Whats-App-Gruppe hinzufügen lassen, um keine Infos mehr zu verpassen.

Bilder vom Stammtisch

Zum Schluss noch ein paar Impressionen vom veganen Stammtisch bzw. Fotos die ich dort geknipst habe:

Veganer Stammtisch Salzburg bei Lakhi's Indian Kitchen

Bild 1 von 21

Schreibe einen Kommentar