Veganer: Tierische Produkte weiterhin benutzen?

You are currently viewing Veganer: Tierische Produkte weiterhin benutzen?
Verbannen oder weiterhin benutzen? đŸ€”
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geĂ€ndert am:9. September 2023
  • Beitrags-Kategorie:Ethik / Nachhaltigkeit
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Sollten Veganer*innen tierische Produkte (z. B. Lederschuhe, Daunendecken, Wollteppiche) aus der Zeit wo diese noch nicht vegan waren weiterhin benutzen?

Ökologisch sinnvoll

Bei dieser Frage spalten sich vermutlich die Meinungen, obwohl es meinem Empfinden nach schon eine klare Tendenz in Richtung Weiterverwendung tierischer Produkte gibt.🚯 Ich persönlich finde es vollkommen ok bzw. sogar besser die Sachen weiter zu tragen bis sie eben nicht mehr zu gebrauchen sind.

Denn was bringt es den Tieren, wenn man die Sachen wegschmeißt? Das Rind musste fĂŒr die Lederjacke bereits den Löffel abgeben und wird auch nicht mehr lebendig wenn man die Klamotten nicht mehr trĂ€gt. Klima und Umwelt profitieren hingegen von einer weiteren Nutzung.

Falsche Vorbildwirkung?

Auf der anderen Seite kann man natĂŒrlich sagen, dass eine falsche Vorbildwirkung erzeugt wird, wenn man ganz offenkundig tierische Produkte trĂ€gt bzw. nutzt. đŸ•”ïžâ€â™€ïž

Meiner Erfahrung nach kommt man dadurch aber auch mit Menschen ins GesprĂ€ch und kann erklĂ€ren, warum man z. B. noch Leder trĂ€gt. Also zumindest dann, wenn die andere Person weiß, dass man selbst Veganer*in ist.

Ist mir bereits einmal so ergangen, als ich mich in einem SchuhgeschĂ€ft nach veganen Schuhen erkundigt habe: Der VerkĂ€ufer hat nach vergebener Vegan-Schuh-Suche gemeint, dass ich ja im Moment auch Lederschuhe trage. Daraufhin habe erwidert, dass ich meine alten nicht-veganen Produkte noch so lange nutze bis diese zu entsorgen sind – ich jedoch keine neuen tierischen Produkte kaufe (und somit auch keine neue Nachfrage an tierischen Produkten erzeuge).

DarĂŒber hinaus sind vegane Lederimitate heutzutage oft tĂ€uschend „echt“ – es könnte sich also beim „falschen“ Leder in der Außenwirkung auch um veganes Leder handeln und umgekehrt.

Sonderstatus Pelz?

Dennoch gibt es auch Produkte wie Pelz, die ich nicht mehr anziehen wĂŒrde. Abgesehen davon, dass die Produktion derartiger KleidungsstĂŒcke mit unglaublich viel Leid einhergeht, ist das Tragen von Pelz nach außen doch sehr deutlich sichtbar und kann zu einer Normalisierung von Pelzprodukten beitragen.

On top sind mir jetzt auch keine Pelzalternativen bekannt, die optisch wirklich identisch mit dem Original sind. Abgesehen davon wĂ€re es auch nicht mein Kleidungsstil, aber das tut natĂŒrlich nichts zur Sache! 😀

Hat man noch Pelz zuhause, könnte man diesen nach der Tierschutzorganisation PETA z. B. ĂŒber Hilfsorganisationen an BedĂŒrftige in kalten Regionen spenden. Auch Spenden an Aktivisten (z. B. fĂŒr Protestaktionen) oder an Tierschutzorganisationen (z. B. fĂŒr Nester) sind laut PETA eine sinnvolle Option.

Bei der Pelzspende sollte man jedoch wirklich darauf achten, dass der Pelz nicht mehr in den (Second-Hand-)Handel gelangt und das Spiel somit wieder von vorne beginnt.

Fazit

Meiner Meinung nach ist es grundsĂ€tzlich vorteilhafter tierische Produkte (z. B. LedergĂŒrtel) weiterhin zu benutzen, solange derartige Erzeugnisse keine zu starke Außenwirkung besitzen bzw. tierische Produkte promoten/legitimieren (z. B. Pelz).

Bei Fragen erwĂ€hnt man z. B. die ausbleibende Nachtfrageerhöhung an tierischen Produkten und den gleichzeitig geringeren Umwelteinfluss. Ganz nebenbei kann man dabei auch veganen Aktivismus betreiben bzw. ĂŒber das Thema sprechen 🙂.

Wie siehst du das: Sollten Veganer*innen & Co tierische Produkte weiterhin nutzen? Bzw. was wÀre eine alternative/sinnvolle Vorgehensweise?

Schreibe einen Kommentar